Regeln für Probefuchsjagden.




Hier können Anregungen und auch Termine zu Probejagden am Wochenende oder in der Woche gepostet werden.

Re: Regeln für Probefuchsjagden.

Beitragvon Gamma1 » Sa 4. Feb 2012, 15:03

@Fisch03

Zurück zum Thema Regeln, falls diese irgendwann mal eine Mehrheit finden sollten …

Von Anfang an war ich der Einzige, der außer Dir dazu hier etwas abgeliefert hat. Etwas ist mir noch etwas dazu eingefallen, was hiermit nachgereicht wird.

Angenommen, der Startplatz befindet sich auch mal im Bereich Aachen wegen der zentralen Lage für die dortigen Kollegen, oder zwischen Neuss und dort, dann kommen wir den Niederlanden und evtl. auch Belgien relativ nahe.
Vielleicht wäre da der Hinweis, in Deutschland zu bleiben, naheliegend. Vergleichbares fand ich dazu auf der Homepage der „Fuchs Freunde Nordrhein“.

Gruß

Jürgen
Gamma1
Topjäger
Topjäger
 
Beiträge: 50
Registriert: Di 7. Sep 2010, 13:07

von Anzeige » Sa 4. Feb 2012, 15:03

Anzeige
 

Re: Regeln für Probefuchsjagden.

Beitragvon Gamma1 » Sa 4. Feb 2012, 16:45

Coyote hat geschrieben:Tach zusammen,

also ich ich habe mir das hier mal in ruhe durchgelesen und weis momentan nicht mehr worum es in diesem Thread eigentlich wirklich geht! Ich sehe hier nur 2 streithammel die sich mal persönlich zusammensetzten sollten und die ganze Sache beim einer Tasse BaldrianTee in ruhe besprechen sollten!
Denn was Ihr hier abliefert schadet dem CB-Funk genauso wie die angesprochenen Diskusionen auf Facebook (die ich nicht verfolgt habe weil ich euch nicht in meiner Freundesliste habe).

Gruß aus Verden
Frank


Hallo Frank.

da gebe ich Dir recht. Nur der Baldriantee fehlte am besagten Abend, wobei ich allerdings diese „Medizin“ selbst noch nie gebraucht habe.

Von dem, was bei Facebook nicht von meiner Seite ausgelöst worden ist, halte ich auch nichts. Darauf habe ich lediglich reagiert.

Es geht nichts über ein klärendes Gespräch unter den Beteiligten im kleinen Kreis. Und das nach Möglichkeit am gleichen Tag. Allerdings am Besten dann, wenn sich die Lage etwas entspannt hat.

Leider ist es nicht so gelaufen.

Gruß

Jürgen
Gamma1
Topjäger
Topjäger
 
Beiträge: 50
Registriert: Di 7. Sep 2010, 13:07

Re: Regeln für Probefuchsjagden.

Beitragvon Fisch03 » So 5. Feb 2012, 15:08

@Frank
Coyote hat geschrieben:Denn was Ihr hier abliefert schadet dem CB-Funk genauso wie die angesprochenen Diskusionen auf Facebook (die ich nicht verfolgt habe weil ich euch nicht in meiner Freundesliste habe).

Glaubst Du was Du schreibst? Dann hast Du sehr wenig Erfahrung mit CB-Funk.
Da diskutieren deutsche Politiker Niveualoser als wir hier.

@Dirk
dirk hat geschrieben:Danke auch an alle anderen, die zwar im Grunde meiner Meinng sind, aber nicht über das Rückgrat verfügen, das auch mal zu proklamieren.

Hast Du was anderes erwartet?

@Jürgen
Gamma1 hat geschrieben:@Fisch03
Zurück zum Thema Regeln, falls diese irgendwann mal eine Mehrheit finden sollten …

Wohl eher nicht. Wie Du am Feedback siehste interessieren mögliche Regelungen niemanden. Bzw bekommen diese Leute, wenn Sie mal die Möglichkeit haben konstruktiv einzugreifen, den Mund nicht auf.
Die Leute hätten die Chance mal gemeinsam was auf die Beine zu stellen auf einer Basis die der Großteil zumindestens akzeptieren kann.
Aber offensichtlich fehlt da das Rückrat dazu. Wenn ich zurückblicke auf das letzte Jahr, was und wer da rumgejammert hat ist es sehr Entäuschend.
Aber auch nicht unerwartet.
Und: Dies ist "eigentlich" Probefuchsjagd der Fuchsjäger Bedburg. Wobei interessanterweise man von diese Personen garnichts hört.


Thema Ausland: Keine Füchse ausserhalb Deutschland. Völlig unabhängig von Startplätzen.


Wobei ich das Thema Mangels Interesse eh erst mal für Erledigt halte.
Und ich sehe das ähnlich wie Dirk. Mir geht auch langsam der Spaß an den Bedburgern Fuchjsagden ab.
Die fehlenden Informationen zu Neuerungen, Änderungen und Regelungen hängen mir zum Hals raus.
Benutzeravatar
Fisch03
Amateur
Amateur
 
Beiträge: 17
Registriert: Sa 6. Nov 2010, 23:49
Wohnort: Solingen

Re: Regeln für Probefuchsjagden.

Beitragvon chinchilla78 » So 5. Feb 2012, 16:55

So nun äussere ich mich hier auch mal, ich gebe zu, im Forum bin ich sehr selten, von daher kenne ich nur die Diskussion bei FB. Ich kenne den ganzen Streitpunkt halt nicht war auch nicht dabei, deswegen halte ich mich dahingend zurück. Ich gebe dem Dirk recht, es war mal so das der Rheinseitenwechsel mal angegeben wurde. Klar wenn man es so kennt erwartet man auch das es beibehalten wird. Teilweise wurden füchse auch in seltsamen wegen gestellt. Aber auch von dir Dirk, erinnere dich mal an Bedburg.. Nein keine Kritik der Platz war OK. Aber auch nicht als offiziell zu erkennen.

Ich erinnere mich an Regelungen wo es hiess vom Startplatz Radius X . dann im kleineren Radius vom jeweiligen Fuchs. den 2. fuchs usw. Startplatz zu fuchs 1. z.B. 30KM Radius. dann vom 1. Fuchs zum 2. Radius 20 km . Auch so kommt man in andere gegenden. Aussergewöhnliche Orte wie Ausland MUSS vorher abgeklärt werden.. Anliegerstr. mit ansage.. usw. Keinem kann man es im endeffekt recht machen. Für den einen ist es immer zu schwer und für die alten Hasen immer zu leicht. Diese Rangelei bzw. auf deutsch gesagt, den Schwanzvergleich wer die besseren Jagden ausrichtet sollte einfach mal weggelassen werden. Wir hatten das gefühl das es einfach alles immer abgehobener und grösser sein musste. Einfach mal wieder zurück zu den Wurzeln wäre doch ne feine Sache. Probejagden sollten dazu da sein die Technik zu erproben und lernen damit umzugehen. Da sind die Schweren Füchse eher hinderlich als nützlich. Wir gehören nicht zu den Leute, wie wohl die wenigsten von uns, die sich ein extra "Fuchsjagdauto" anschaffen können oder wollen. Aber das hat sich ja gebessert. Klar ist es Ohne Signal immer scheisse zu fahren, kennen wir auch zu gut, Aber da muss ich jürgen auch recht geben, Wenn es ein ausweichplatz sein muss und man unter Zeitdruck steht kann es mal passieren. Dann sollte jedoch jedem die Telefonnummer mitgeteilt werden oder einer Hauptperson von dem Jeder die Nummer hat die Richtung genannt werden. Sollte das kleinste Problem werden. Hat in der Vergangenheit ja auch bestens geklappt, wenn man dann ans Telefon geht. :-)

Also Zusammenfassung.

1. Radius angeben für Probejagden von Startplatz zu Fuchs 1, dann Max. Radius von Fuchs 1 zu Fuchs 2.
2. Weg Beschaffenheiten angeben.
3. Anlieger oder nicht. Ausland, Rheinseitenwechsel. usw. immer angeben.
4. Telefonnummern austauschen einer Person die Richtung mitteilen dessen Nummer Jeder hat.
5. Evtl. Zeitbeschränkung nachdem dann Aufgelöst wird damit man nicht 3 Stunden steht.
6. Öfter mal zusammensetzen um Möglichkeiten zu besprechen.


Denke das Sollte erstmal reichen.
Jetzt dürft Ihr es Zerpflücken und allem Widersprechen. :-)

Grüsse aus Aachen


P.S. Vielleicht bei der Probe mehrere Kleine Füchse fahren als 2 grössere. Ist zum Testen und rumprobieren meines erachtens sinniger.
Diskutiere nicht mit Idioten, sie ziehen Dich nur auf ihr Nieveau und schlagen Dich dann mit ihrer Erfahrung!!
chinchilla78
Profijäger
Profijäger
 
Beiträge: 110
Registriert: Di 4. Mai 2010, 21:13
Wohnort: Aachen

Re: Regeln für Probefuchsjagden.

Beitragvon Coyote » So 5. Feb 2012, 17:31

Fisch03 hat geschrieben:@Frank
Coyote hat geschrieben:Denn was Ihr hier abliefert schadet dem CB-Funk genauso wie die angesprochenen Diskusionen auf Facebook (die ich nicht verfolgt habe weil ich euch nicht in meiner Freundesliste habe).

Glaubst Du was Du schreibst? Dann hast Du sehr wenig Erfahrung mit CB-Funk.
Da diskutieren deutsche Politiker Niveualoser als wir hier.


@Fisch03:

ja ich glaube an das was ich da geschrieben habe! und der vergleich mit den Politikern hinkt ein wenig!

chinchilla78 hat geschrieben:Ich erinnere mich an Regelungen wo es hiess vom Startplatz Radius X . dann im kleineren Radius vom jeweiligen Fuchs. den 2. fuchs usw. Startplatz zu fuchs 1. z.B. 30KM Radius. dann vom 1. Fuchs zum 2. Radius 20 km . Auch so kommt man in andere gegenden. Aussergewöhnliche Orte wie Ausland MUSS vorher abgeklärt werden.. Anliegerstr. mit ansage.. usw. Keinem kann man es im endeffekt recht machen. Für den einen ist es immer zu schwer und für die alten Hasen immer zu leicht. Diese Rangelei bzw. auf deutsch gesagt, den Schwanzvergleich wer die besseren Jagden ausrichtet sollte einfach mal weggelassen werden. Wir hatten das gefühl das es einfach alles immer abgehobener und grösser sein musste. Einfach mal wieder zurück zu den Wurzeln wäre doch ne feine Sache. Probejagden sollten dazu da sein die Technik zu erproben und lernen damit umzugehen. Da sind die Schweren Füchse eher hinderlich als nützlich. Wir gehören nicht zu den Leute, wie wohl die wenigsten von uns, die sich ein extra "Fuchsjagdauto" anschaffen können oder wollen. Aber das hat sich ja gebessert. Klar ist es Ohne Signal immer scheisse zu fahren, kennen wir auch zu gut, Aber da muss ich jürgen auch recht geben, Wenn es ein ausweichplatz sein muss und man unter Zeitdruck steht kann es mal passieren. Dann sollte jedoch jedem die Telefonnummer mitgeteilt werden oder einer Hauptperson von dem Jeder die Nummer hat die Richtung genannt werden. Sollte das kleinste Problem werden. Hat in der Vergangenheit ja auch bestens geklappt, wenn man dann ans Telefon geht. :-)

Also Zusammenfassung.

1. Radius angeben für Probejagden von Startplatz zu Fuchs 1, dann Max. Radius von Fuchs 1 zu Fuchs 2.
2. Weg Beschaffenheiten angeben.
3. Anlieger oder nicht. Ausland, Rheinseitenwechsel. usw. immer angeben.
4. Telefonnummern austauschen einer Person die Richtung mitteilen dessen Nummer Jeder hat.
5. Evtl. Zeitbeschränkung nachdem dann Aufgelöst wird damit man nicht 3 Stunden steht.
6. Öfter mal zusammensetzen um Möglichkeiten zu besprechen.


Denke das Sollte erstmal reichen.
Jetzt dürft Ihr es Zerpflücken und allem Widersprechen. :-)

Grüsse aus Aachen


P.S. Vielleicht bei der Probe mehrere Kleine Füchse fahren als 2 grössere. Ist zum Testen und rumprobieren meines erachtens sinniger.


@Chinchilla78:
das nenn ich doch mal klare aussagen zum Thema!

zu5. wir haben hier im Norden mittlerweile die Absprache bei offiziellen Km-Fuchsjagden das jeder Fuchs 2 std. sendet es sei den alle teilnehmer sind vorher durch! Wobei die Gesamtsuchzeit für jeden Teilnehmer bei 3 Füchsen auf max 4 std beschränkt ist!
Coyote
Azubi
Azubi
 
Beiträge: 9
Registriert: Sa 10. Sep 2011, 11:39

Vorherige


Ähnliche Beiträge

Wöchentliche Probefuchsjagden
Forum: Probefuchsjagden
Autor: delta3bm
Antworten: 11

TAGS

Zurück zu Probefuchsjagden

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron